Zahnärzte Wiedikon - Dr.Fatori & Partner

Dr. med. dent. Sandra Fatori

Zahnärztin SSO & eidg. dipl. Ärztin

Master Humanmedizin UZH

Fakten zum Rauchen und Passivrauchen

 

Rauchen verursacht Krebs

Die Liste der Organe in denen Tabakrauch zu Krebs führt, ist lang: Mund, Rachen, Kehlkopf, Lunge , Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Niere, Blase, Gebärmutterhals sowie Blut. So ist das Risiko
für Lungenkrebs 20-mal grösser als bei Nichtrauchern

 

Rauchen schädigt Herz und Kreislauf

Die wichtigsten Folgen sind Herzschlag, Hirnschlag oder ein Raucherbein. Wer raucht, hat ein 4-mal höheres Risiko für Herzkrankheiten

 

Rauchen zerstört Atemwege

Der Tabakrauch verklebt die Kleinen Lungenbläschen. Was als Raucherhusten beginnt, endet mit schwerer Atemnot. Dann kann ein brennendes Streichholz sogar aus einer Entfernung von 15 cm
nicht mehr ausgeblasen werden.

 

Rauchen schädigt das Neugeborene

Rauchen während der Schwangerschaft bedroht die Gesundheit von Mutter und ungeborenem Kind. Raucherinnen erleiden mehr Komplikationen während der Schwangerschaft . Rauchen löst häufig
eine Totgeburt oder Frühgeburt aus und ist eine Ursache für plötzlichen Kindstot.

 

Männer und Rauchen

Raucher sind häufiger impotent als Nichtraucher

 

Frauen und Rauchen

Raucherinnen mit Kinderwunsch haben grössere Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Ihr Risiko, unfruchtbar zu bleiben, ist erhöht.

 

Zähne und Rauchen

Zahnärzte warnen vor einer wenig bekannten Gefahr: Rauchen schädigt auch Zähne und Zahnfleisch
und begünstigt die Entstehung von Mundhöhlen-krebs. Wer über längere Zeit täglich bis zu zehn Ziga-
retten raucht, hat im Durchschnitt ein dreifach erhöhtes Risiko, an Parodontose (Zahnfleisch-entzünd-
ung) zu erkranken. Das dadurch zerstörte Immunsystem der Mund-höhle führt zu tieferen "Taschen" im
Zahnfleisch, einem stärkeren Abbau des Kieferknochens und erheblich schlechteren Heilungschancen. Anders als bei Nichtrauchern bleiben bei Rauchern Frühwarnzeichen auf Parodontose wie Blutungen
des Zahnfleischs und Schmerzen aus, so dass die Schäden zudem erst spät erkannt werden.
Download PDF

 

Passisv eingeatmeter Tabakrauch

Der Passiv eingeatmete Tabakrauch enthält ähnlich viele Giftstoffe wie der aktiv inhalierete Rauch. Deshalb macht Passivrauchen krank und führt vorzeitig zum Tod.

 

Unser Zahnärzteteam unterstützt Sie mit beim Rauchstopp. Fragen Sie auch Ihren Hausarzt.

 

Es geht um Ihre Gesundheit!

 

Raucherstopplinie 0848 000 181

 

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention & www.letitbe.ch

Copyright 2014  ©  Zahnärzte Wiedikon  |  Zentralstrasse 2   |   8003 Zürich  |  Tel.: 043 817 40 00

http://www.zahnaerzte-wiedikon.ch

Powered by SOL Production 2014.